Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

hamburger

Veranstaltungen

Switch to English

Präsentation Faktencheck Energiewende 2017/18

08.11.2017 | 10:00 Uhr | Museumsquartier, Barocke Säle (Haupteingang), Museumsplatz 1, 1070 Wien

Trends, Fakten und Mythen zum Energiesystem der Zukunft

zum Faktencheck

Die globale Energieversorgung ist im Wandel. International werden die Weichen für ein neues Energiesystem gestellt, das den Ansprüchen des Pariser Klimaabkommens gerecht werden soll und den schrittweisen und vollständigen Ausstieg aus der Nutzung fossiler Energie forciert. Auf den Tag genau ein Jahr nach der Wahl von US-Präsident Donald Trump wirft die Veranstaltung einen Blick auf aktuelle Trends und Weichenstellungen in der neuen Energiewelt. In vielen Bereichen bleibt durch den Erfolg der erneuerbaren Energien und die Dezentralisierung kaum ein Stein auf dem anderen. Auch der Durchbruch der Elektromobilität und die Digitalisierung werden dabei neben der Dekarbonisierung zum Treiber der Energiewende. Die Entwicklung der globalen Energiemärkte ist auch eine Chance für Innovationen und Exporttechnologien aus Österreich. Die Zukunft der Heimmärkte in Europa und Österreich wird dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Im Rahmen der Veranstaltung wird der in Kalifornien und Österreich tätige, renommierte und international ausgezeichnete Energieforscher Michael Stadler die Rolle der Dezentralisierung und intelligenten Energienetze für das Energiesystem der Zukunft beschreiben. Stadler wurde im Jahr 2016 durch den damaligen US-Präsidenten Barack Obama mit dem „Presidential Early Career Award for Scientists and Engineers“ ausgezeichnet. Nach seiner mehr als 10-jährigen Forschungstätigkeit an der Universität Berkeley in Kalifornien kehrte er heuer in seine Heimat zurück und betreut das Forscherteam „Intelligente Netze und Mikro-Netze“ des K1-Kompetenzzentrums BIOENERGY 2020+.

Anlass der Veranstaltung ist die Vorstellung des gemeinsam vom Klima- und Energiefonds sowie Erneuerbare Energie Österreich herausgegebenen „Faktencheck Energiewende 2017/2018“. Bereits zum vierten Mal bietet der Faktencheck Energiewende eine umfassende Aufarbeitung aktueller Daten, Fakten und Argumente in der klima- und energiepolitischen Diskussion. Er zeigt auf Basis internationaler Studien in zehn Kapiteln wirtschaftliche und ökologische Trends und entkräftet mit Fakten die gängigsten Mythen rund um das Thema „Energiewende“.

Ablauf:

10:00 Check-in

10:30 Eröffnung und Begrüßung durch Ingmar Höbarth (Geschäftsführer Klima- und Energiefonds) und Peter Püspök (Präsident Erneuerbare Energie Österreich)

10:45 Vortrag zur „Dezentralisierung der Energieversorgung“ von Michael Stadler, Leiter des Bereichs „Intelligente Netze und Mikro-Netze“ am K1-Kompetenzzentrum BIOENERGY 2020+

11:15 Präsentation des „Faktencheck Energiewende 2017/2018“ durch Autor Georg Günsberg

11:45 Publikumsdiskussion mit allen Rednern

12:15 Ausklang am Buffet

13:15 Ende der Veranstaltung

Moderation: Katja Hoyer, Klima- und Energiefonds

Im Bild v.l.n.r.: Ingmar Höbarth (Geschäftsführer Klima- und Energiefonds), Michael Stadler (Leiter des Bereichs „Intelligente Netze und Mikro-Netze“ am K1-Kompetenzzentrum BIOENERGY 2020+), Georg Günsberg (Politik- und Strategieberatung, Autor des Faktencheck Energiewende 2017/2018), Peter Püspök (Präsident Erneuerbare Energie Österreich)

 

  • Gruppenfoto der Redner mit dem Faktencheck Energiewende in der Hand
  • Die Broschüren Faktencheck 1 is 3
  • Ingmar Höbarth redet vor Publikum
  • Michael Stadler spricht
  • Georg Günsberg präsentiert den Faktencheck vor Publikum
  • Die vier Redner auf der Bühne