Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

hamburger

2013

Switch to English

Umsetzungsmaßnahmen IVS-Aktionsplan 3. AS

15.07.2013 – 16.08.2013
Kurzbeschreibung
Ausgehend von den bereits im Rahmen des Projektes GIP.GV.AT entwickelten Tools („Maßnahmenassistent“) und den bisherigen Erfahrungen aus Pilotbetrieb bzw. räumlich begrenztem Regelbetrieb sollen alle erforderlichen Maßnahmen getroffen werden, um innerhalb eines Zeitraumes von max. 3 Jahren den Regelbetrieb auf alle österreichischen Bezirkshauptmannschaften (80 verbleibend) und Statutarstädte (15) auszudehnen. Ausgeschrieben werden Maßnahmen zur Optimierung der Verkehrsangebotsdatenerfassung im Rahmen der dazu erforderlichen Verwaltungsprozesse. Im Rahmen der gegenständlichen Ausschreibung stehen im Themenfeld 1 max. 2 Mio. € an Fördermitteln zur Verfügung. Es wird ein Umsetzungsprojekt gefördert.
Thema
Verkehr
Zielgruppe

Die folgenden Zielgruppen gelten für das Themenfeld 1:

  • Gebietskörperschaften auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene
  • Österreichische Verkehrsinfrastrukturbetreiber
  • Österreichische Verkehrsverbünde
Beschreibung

Seit 2009 wurden mit den Projekten Graphenintegrationsplattform (GIP), E-Government-Lösungen zur Wartung der GIP (GIP.GV) und der Verkehrsauskunft Österreich (VAO) vom Klima- und Energiefonds Fördermittel in der Höhe von ca. 11 Mio Euro eingesetzt. Die Ergebnisse der Projekte GIP und VAO wurden zwischenzeitlich von interimistischen Betreiberorganisationen übernommen und werden weitergeführt, im Kontext der VAO kommt es zu einer ersten tatsächlichen Verwendung der GIP.

Um die Verkehrsinformationsservices auf qualitativ höchstwertige und aktuelle Verkehrsangebotsdaten zugreifen zu lassen, wurden im Projekt GIP.GV Werkzeuge zur permanenten Aktualisierung der GIP geschaffen, die auch die erforderlichen Verwaltungsprozesse zur Pflege der Infrastrukturdaten und der dazugehörigen Verordnungen erheblich erleichtern. In zwei niederösterreichischen Bezirkshauptmannschaften wurden, nach einem Pilotbetrieb im Rahmen des Projektes GIP.GV, diese Werkzeuge bereits in den Regelbetrieb übernommen.

Um einen nahtlosen Übergang in den österreichweiten Regelbetrieb zu gewährleisten, wird im Rahmen des Programms „Umsetzungsmaßnahmen des IVS-Aktionsplans“ ein eigenes Themenfeld unter dem Titel „Österreichweiter Einsatz entwickelter E-Government-Tools“ zur Ausschreibung gebracht.

Weitere IVS-Themenfelder werden wie geplant im Herbst 2013 zur Ausschreibung gelangen.